Berlin Jan. 2012

Bildungsreise Berlin Januar 2012

 



Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, 

wie Ihnen bereits bekannt, konnte der Verein im Rahmen seines Bildungsangebotes 
im Oktober 2011 den Historiker Ansgar Erik Röpling gewinnen, der den interessierten Zuhörern, in beeindruckender und spannender Weise, 1000 Jahre deutsch-polnische Geschichte übermittelte. 
Darauf aufbauend sind 16 Mitglieder des Vereins vom
05.- 08.01.2012 nach Berlin gereist, um die einmalige Ausstellung „Tür an Tür. Polen-Deutschland. 1000 Jahre“ zu besuchen. 
Eine überaus informative Bildungsreise! 
„Vom zehnten Jahrhundert bis heute: Mit über 800 Objekten wird erstmalig die Geschichte der tausendjährigen Beziehung zwischen Polen und Deutschland erzählt. Die Ausstellung skizziert anhand von künstlerischen Positionen denkwürdige Ereignisse, wissenschaftliche Errungenschaften und kulturelle Prozesse. Historische und zeitgenössische Kunstwerke, Dokumente und Manuskripte sowie Bücher, Filme, Musik und Fotografien werfen ein neues Licht auf das nachbarschaftliche Verhältnis“, so steht
es in einer der vielen Broschüren. Die Ausstellung vermittelte den Besuchern Epochen der (schrecklichen) Gegensätze aber auch des positiven Miteinanders .
 
Die Mitreisenden aus Herten waren von den Exponaten aus den unterschiedlichsten Einrichtungen Polens und Deutschlands sehr beeindruckt. Die einmalige Ausstellung hat bei allen Beteiligten
 ein positives Echo hinterlassen. Bedauerlicherweise wird sie aufgelöst, auch in Polen wird sie nicht gezeigt. Auf der
Bildungsreise in Berlin haben die Reisenden neben der Ausstellung weitere Höhepunkte erleben können:  Der Besuch des „360°- Panoramas der antiken Metropole“ von Yadegar Asisi im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel stand bei der Reisegruppe auf dem Programm. Das Panorama nimmt den Betrachter mit auf eine Zeitreise in das Jahr 129 n.Ch. und lässt ihn „ einen ganzen Tag an der Seite Kaiser Hadrians verleben “ . 
„Eine Simulation von Tag und Nacht, sowie ein Klangteppich, der das alltägliche Geschehen in der antiken Stadt nachempfinden lässt“, verführen den Betrachter in
eine längst untergegangene Zeitepoche. „Athmosphärische Hintergrundmusik“ rundet das gesamte Geschehen ab. 
Ein überwältigendes Erlebnis. 
Nach 2 Stunden informativer Rundfahrt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Berlin, besuchte die Gruppe am Freitag den Reichstag. Nach einem schmackhaften Mittagessen wurde den interessierten Teilnehmern die wechselvolle Geschichte des Hauses näher gebracht. 
Der Besuch der gläsernen Reichstagskuppel war ein Muss und begeisterte die Hertener Delegation. 

Ein weiterer Höhepunkt war eine Lichterfahrt durch das abendliche Berlin, wobei das in prächtigen Farben getauchte Sony-Center auf dem Potsdamer Platz einen gewaltigen Eindruck bei den Betrachtern hinterließ. 
Neben den offiziellen geplanten Besichtigungsterminen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit Berlin „auf eigene Faust“ zu entdecken und kennen zu lernen, was auch ausgiebig genutzt wurde. 

Insgesamt war die vom Freundeskreis angebotene Bildungsreise eine gelungene Exkursion, die bei allen Beteiligten einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat. 

Mit freundlichen Grüßen 
Karl Heinz Egger

 

P1020506

 

Berlin, HA, v. 16.01.2012
Home   Wir über uns   Der Vorstand   Aktuelles   Galerie   Impressum   Links   Downloads